Kinder
Fotos

Das kleine ABC für die Familien der Grundschule Götscher Weg

Stand: 26.05.2020

 

Zum Download:

Download

Das kleine ABC für die Familien Götscher Weg

 

 

A Falls Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen (müssen), dann ist es für alle am sichersten, wenn Sie an der Elternhaltestelle ( ausgewiesen ) halten oder in einer der benachbarten Straßen. Der Parkplatz auf dem Schulgelände ist dem Personal von Schule und Kindergarten vorbehalten. (7.30 – 13.30 Uhr)
A

Ansteckende Krankheiten bitte immer direkt im Sekretariat melden

siehe Infektionsschutzgesetz

A Allergien oder chronische Krankheiten bitte der Klassenleitung mitteilen, falls Sie diese bei der Schulanmeldung/schulärztlichen Untersuchung noch nicht mitgeteilt haben!
B

Bücher: Bitte versehen Sie die Schulbücher Ihres Kindes in der ersten Woche mit entsprechenden Schutzumschlägen, damit die Bücher noch lange brauchbar bleiben.

Pro Schuljahr wird ein Elternanteil von 12 Euro für die Kosten von Schulbüchern fällig. Der Elternanteil von 12 Euro unterliegt einer gesetzlichen, landesweiten Regelung.

Sie werden durch einen Elternbrief aufgefordert den Betrag auf das Schulkonto zu überweisen. ► Konto der Schule

B

Beurlaubung: Aus wichtigen Gründen ( siehe hierzu Schulgesetz § 43 / Rd. Erl. 29.05.2015 ) können Sie Ihr Kind beurlauben lassen. Hierfür müssen Sie im Vorfeld so früh wie möglich (spätestens eine Woche vorher) einen schriftlichen Antrag

( unterschrieben von allen Sorgeberechtigten ) auf Beurlaubung über die Klassenleitung an die Schulleitung stellen.

Unmittelbar vor und im Anschluss an die Ferien darf eine Schülerin/Schüler nur beurlaubt werden, wenn die Beurlaubung ersichtlich nicht dem Zweck dient, die Schulferien zu verlängern.   siehe Anlage Beurlaubungsformular

B

Basale Fähigkeiten: In den ersten Wochen (etwa 8-10 Wochen) werden alle Erstklässler auf ihre basalen Fähigkeiten hin beobachtet und getestet. Wir wollen herausfinden, in welchen Bereichen Ihr Kind ggf. noch Startschwierigkeiten hat und wollen es möglichst schnell fördern.

Folgende Dinge sollte Ihr Kind schon beherrschen, wenn es in die Schule kommt:

·         auf einem Bein hüpfen

·         etwas ausschneiden können

·         alleine die Nase putzen

·         einen Reißverschluss öffnen und schließen können

·         eine Schleife binden

·         ein Würfelspiel spielen

·         ohne Hilfe zur Toilette gehen

·         an- und ausziehen

·         die eigene Kleidung erkennen

·         still und ruhig sitzen und zuhören

·         den eigenen Namen erkennen und schreiben können

Sollte Ihr Kind diese grundlegenden Fertigkeiten noch nicht selbstständig beherrschen, möchten wir Sie herzlich bitten, diese Übungen spielerisch zu trainieren!

Auch Schwimmen und Radfahren sind Fähigkeiten, die ein Schulkind außerhalb der Schule mit Hilfe seiner Eltern erlernt haben sollte bzw. nun erlernen muss.

B

Bildungsdokumentationen: um einen ersten Eindruck Ihres Kindes zu erhalten, bitten wir Sie eine Kopie der von den Kindergärten übergebenen Bildungsdokumentationen zukommen lassen für die Schülerakte  ( wichtig für Schulneulinge ! )

1/5

C Computer: In jedem Klassenraum oder Nebenraum stehen der Klasse 2 Computer zur Verfügung. Die Kinder gehen regelmäßig in den PC-Raum, um dort zu arbeiten.
D Datenschutzerklärung :  für jede Schülerin / Schüler ist eine Datenschutzerklärung abzugeben gem. VO-DV I . Sie erhalten diese bei der Schulanmeldung oder durch unser Sekretariat. Bitte geben Sie diese unterschrieben zurück   siehe Anlage Datenschutz
E

ELAs: Eigenverantwortliches Lernen und Arbeiten. Die Kinder in den GTK bekommen i.d.R. keine Hausaufgaben auf, sondern arbeiten innerhalb der Unterrichtszeit in 4 Lernzeiten pro Woche an ihren ELA-Aufgaben.

Das bedeutet aber nicht, dass zu Hause nichts mehr getan werden muss.

Auch die Kinder der Regelklasse bekommen ELAs für zu Hause auf.

E Entschuldigungen: Fehlende Stunden oder Tage müssen grundsätzlich schriftlich entschuldigt werden. ► siehe Krankmeldungen und Anlage Vordruck Krankmeldung
E

Elternsprechtage: Im November/Dezember und im April/Mai finden an unserer Schule Elternsprechtage statt. Die Termine erfahren Sie rechtzeitig mittels eines Elternbriefes. Eine aktuelle Terminübersicht finden Sie auch im Internet auf unserer Homepage. Diese Elternsprechtage sind eine wichtige Möglichkeit, sich mit den Lehrkräften Ihres Kindes auszutauschen.

Selbstverständlich haben Sie auch außerhalb der beiden Sprechtage die Möglichkeit, mit den Lehrkräften Ihres Kindes zu sprechen. Bitte richten Sie eine Terminanfrage per Mail an die Lehrkraft oder über das Sekretariat.

E Elternpost  Briefe / Infoschreiben der Schule oder der Lehrkraft bitten wir täglich im Tornister zu sichten und ggf. unterschrieben zurück zu geben  ► siehe Informationen
F

Frühstück: Damit Ihr Kind leistungsfähig ist, möchten wir Sie bitten, dass Ihr Kind morgens zu Hause bereits schon frühstückt. Für die Frühstückspause in der Schule geben Sie Ihrem Kind bitte ein gesundes Frühstück in einer Brotdose und eine gut zu öffnende und schließende Trinkflasche mit. Keine Trinkflasche aus Glas, keine Thermoskanne mit Heißgetränken, am besten Wasser. Jedes Kind isst sein eigenes mitgebrachtes Frühstück, es wird nicht mit Klassenkameraden getauscht.

siehe Milch- und Kakaobestellung

F

Feste und Feiern: Es gibt Feste mit Eltern, aber auch schul- und klasseninterne Feste.

Sankt Martin, Adventssingen, Weihnachtsfeiern in den Klassen, Abschlussfeiern in den Klassen, Schulfeste, Bet&Breakfast, gemeinsames Frühstück etc.

Im vierjährlichen Wechsel: Projektwoche, Schulfest, Tag normal und Zirkuswoche

Bei verbindlichen Schulveranstaltungen besteht Teilnahmepflicht der Schülerin / des Schülers.

F

Foto Freigabe  Zu verschiedenen Zwecken sollen personenbezogene Daten /Fotos verarbeitet werden. Dies geht nur, wenn hierfür eine Einwilligung Ihrerseits vorliegt

►  siehe Anlage Einwilligung Daten und Fotosbitte unterschrieben zurück

G Geld: Falls Ihr Kind Geld mit in die Schule mitbringen soll (z.B. für Ausflüge, Fahrtkosten, …) geben Sie das Geld bitte immer abgezählt und möglichst mit wenigen Münzen und Scheinen in einen Briefumschlag.  Den Briefumschlag bitte immer mit Namen, Geldbetrag und Zweck beschriften (Max Mustermann, 12,50€ Fahrtkosten ).
GFL GewaltFreiLernen: Gewaltfrei Lernen ist ein bewegungsreiches Trainingskonzept zur Förderung des sozialen Lernens, von Teamwork und Konfliktfähigkeit von Vorschülern, Schülern und Berufsschülern im Alter zwischen 3 bis 20 Jahren. Es vereint die sinnvollsten Strategien zur Prävention und Intervention von Ausgrenzung, Mobbing und körperlichen Schikanen (www.gewaltfreilernen.de).
H

Handyverbot und Smartwatchverbot :   während der gesamten Schulzeit und auch im Offenen Ganztag am Nachmittag gilt generelles Handy- und Smartwatch Verbot !

 

H

Hausaufgaben heißen bei uns auch ELAs. Sie dienen der Vertiefung und Wiederholung des Unterrichts. Für die Klasse 1/2 sind 30 Minuten und für die Klassen 3/4

45 Minuten Hausaufgabenzeit pro Unterrichtstag vorgesehen.                                        2/5

H Hitzefrei :  wird der Unterricht bei heißem Wetter durch hohe Temperaturen in den Schulräumen beeinträchtigt, entscheidet die Schulleitung ob den Schülerinnen und Schüler Hitzefrei gegeben werden kann ( bei einer Raumtemperatur mehr als 27 Grad im Klassenraum). In der Regel erfolgt einen Tag vorher eine Abfrage, damit Sie und wir den nächsten Schultag planen können incl. Betreuung.
H

Homepage: Unsere Schule ist unter folgender Homepage zu erreichen:

www.grundschule-goetscherweg.de   Aktuelle Informationen können Sie dort nachlesen. 

I Individuelle Förderung: Die Lehrkraft beobachtet Ihr Kind und bewertet die Leistungen während der ganzen Schulzeit. Bei der individuellen Förderung Ihres Kindes wird darauf geachtet, dass Lernschwierigkeiten ausgeglichen werden oder auch besondere Begabungen gefördert werden.
I

Infektionsschutzgesetz  Sollte Ihr Kind eine Krankheit haben, die unter die Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes fällt, so haben Sie die Pflicht, entsprechend den Bestimmungen zu verfahren.  Ggf. erfolgt durch die Schule eine Meldung an das zuständige Gesundheitsamt ►  siehe Anlage Infektionsschutzbeleg

(Schulneulinge erhalten diesen bereits bei der Anmeldung !)

I

Informationen: Wichtige Informationen erhalten Sie in der Regel schriftlich per Elternbrief. Hierfür haben die Kinder eine Postmappe, in die Sie regelmäßig schauen und diese leeren sollten. Ebenso erhalten Sie ab und zu Informationen per Email. Schauen Sie deshalb regelmäßig nach oder informieren Sie sich gegenseitig, dass es Neuigkeiten gibt. Kontrollieren Sie auch Ihren SPAM-Ordner.

Bitte geben Sie Rückläufe/Abschnitte zeitnah und termingerecht Ihrem Kind wieder mit.

 

K

Kontonummer der Schule :

IBAN DE19 3755 1780 0000 2528 09

Inhaber:  Stadt Langenfeld – GS Götscher Weg

Text :  grundsätzlich Name des Schülers plus Klasse / Zahlungsgrund (Milch, Klassenfahrt etc. )    z.B. Max Mustermann Klasse 2b Milchbestellung

 

K

Klasse 2000:  Gesund, stark und selbstbewusst – so sollen Kinder aufwachsen. Dabei unterstützt sie „Klasse2000“, das in Deutschland am weitesten verbreitete Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule. Wir sind eine zertifizierte Schule ! Es werden jedes Jahr Paten gesucht, die eine Klasse sponsern. Gerne können auch mehrere Paten eine Klasse sponsern. Nähere Infos erhalten Sie unter www.klasse2000.de oder über das Sekretariat.

 

K

Krankmeldung: Bitte melden Sie Ihr Kind immer bis  7:55 Uhr im Sekretariat per Telefon ( Tel. 849880-0 incl. Anrufbeantworter ) oder per Mail

( ggs.goetscherweg@schulen.langenfeld.de ) krank. Dies ist dringend erforderlich, weil die Lehrkräfte sonst nachforschen müssen, warum Ihr Kind noch nicht da ist.

An den Tagen vor und nach den Ferien ist eine ärztliche Bescheinigung erforderlich. Eine schriftliche Entschuldigung muss immer erfolgen, spätestens am 3. Fehltag.

siehe Anlage Krankmeldung

Wenn Ihr Kind in der Betreuung ist, geben Sie diesen Hinweis bitte bei Ihrer telefonischen Krankmeldung an oder fügen die Emailadresse der Betreuung mit ein

( ogata-goetsche@langenfeldmail.de ) !

 

Bitte beachten Sie, dass es Ihre Aufgabe ist, den versäumten Schulstoff mit Ihrem Kind zeitnah nachzuarbeiten und dafür benötigtes Material mitbringen zu lassen oder in der Schule selbst abzuholen.

3/5

K

Kontaktdaten der Schule :

     Tel. 02173 / 849880-0 Sekretariat

     Email: ggs.goetscherweg@schulen.langenfeld.de

     Homepage:   www.grundschule-goetscherweg.de

Förderverein Kinderbetreuung GGS Götscher Weg e.V.

     Tel. 02173 / 849880-7

     Email: ogata-goetsche@langenfeldmail.de

L

Läuse tauchen immer mal wieder auf. Bitte melden Sie dies unverzüglich, damit alle Familien überprüfen können, ob auch sie davon betroffen sind. Bitte sorgen Sie für die richtige Durchführung einer kompletten Behandlung und deren Nachbehandlung.

Hierzu erhalten Sie dann einen speziellen Elternbrief durch die Schule !

M Mithilfe bei Koch- und Bastelaktionen, Schülerbücherei, Begleitung bei Wandertagen und Ausflügen, Engagement in den Elterngremien oder Mitarbeit im Schulverein sind für Eltern eine gute Möglichkeit, am Schulleben aktiv teilzunehmen. Darüber hinaus kann die Mithilfe häufig Einblicke in den Schulalltag gewähren. ► Schulverein
N Notfalltelefonnummern   Bitte sorgen Sie dafür, dass immer jemand telefonisch zu erreichen ist !!    Ihre Emailadresse ist auch eine wichtige Kontaktaufnahme für uns !!
N

Bitte beschriften Sie möglichst alle Sachen mit dem Namen des Kindes

(in Druckbuchstaben und auch für Kinder gut leserlich!)

O Ordnung: Ihr Kind soll lernen, für seine Ordnung der Schulsachen selbst zu sorgen. Unterstützen Sie Ihr Kind bitte dabei.
P Der Parkplatz ist in der Zeit von 7:30 bis 13:30 Uhr für das Personal von Schule und KiGa vorgesehen. Die Kinder sollen nicht über den Parkplatz gehen und nicht mit dem Roller oder dem Fahrrad dort langfahren. Die Kinder sollen durch den „Löwenkäfig“ oder auf dem Schotterweg gehen. Gehen Sie bitte als Vorbild zusammen mit Ihrem Kind auf diesen Wegen.
P Wenn sich bzgl. der Personaldaten der Kinder oder Erziehungsberechtigten etwas ändert, bitte unbedingt im Sekretariat melden. Dazu gehören auch geänderte Telefonnummern, Sorgerechtsverhältnisse, Umzug etc.
R Rauchverbot: Auf dem gesamten Schulgelände herrscht absolutes Rauchverbot, auch auf Schulveranstaltungen, die außerhalb der normalen Schulzeit stattfinden.
R Roller / Rad  Kommt ihr Kind mit einem Roller oder mit dem Rad zur Schule werden diese Fahrzeuge  auf direktem Wege am Zaun / Garage angeschlossen. Sie sind nicht gegen Diebstahl versichert.
S Sicherheit  auf dem Schulweg und auf dem Schulgelände ist immer wieder Thema bei Elternabenden Ihrer Klasse.
S

Sportunterricht: Die Kinder müssen sich alleine umziehen können und sollten wissen, welche Kleidung ihnen gehört. Üben Sie mit Ihrem Kind, die Kleidung säuberlich auf einen Haufen zu legen und die Kleidung wiederzuerkennen.

An Tagen mit Sportunterricht dürfen die Kinder keinen Schmuck tragen, lange Haare sollten zu einem Zopf zusammengebunden werden. Brillenträger müssen Bescheid geben, wie sie es mit der Brille handhaben.

Ohrringe entweder rausnehmen oder mit Pflastern abkleben (auch Ohrstecker).

Sportbefreiungen aus akuten gesundheitlichen Gründen bitten wir schriftlich an die Sportlehrkraft am entsprechenden Schultag zu melden

SCH

Schulgesetz NRW  Im Schulgesetz sind die rechtlichen Grundlagen des Schulwesens in NRW niedergelegt. Es regelt unter welchen Bedingungen, mit welchen Rechten und Pflichten und mit welchen Zielen gelernt und gelehrt wird.

4/5

SCH

Schülerbücherei:  Unsere Schule verfügt über eine eigene Schülerbücherei, in der die Kinder zu geregelten Zeiten Bücher ausleihen und zurückgeben können.

Die Büchereimütter suchen immer gerne Verstärkung für ihr Team !

SCH

Schuhe muss sich Ihr Kind alleine anziehen können (auch die Schleife binden)

Im Schulgebäude tragen die Kinder Hausschuhe.

SCH Schulleitung  Frau Christiane Johnen und stv. Schulleitung Frau Simone Rische
SCH Schulweg „ zu Fuß zur Schule“   Bitte ermutigen Sie Ihr Kind zu Fuß zur Schule zu kommen, gerne mit Mitschülern   ►  siehe auch Parkplatz
SCH

Schulverein:  Bitte werden Sie Mitglied im Schulverein!! Alles kommt auch Ihrem Kind zu Gute. Informieren Sie sich gerne bei anderen Eltern, die dort engagiert mitarbeiten oder beim Schulverein / Sekretariat. ► siehe Anlage Flyer Schulverein und auf der Homepage der Schule www.grundschule-goetscherweg.de

Email Schulverein : ggs.schulverein@outlook.de

SCH

Schulgebäude: Bitte bringen Sie Ihr Kind nicht bis zum Klassenraum, sondern verabschieden es auf dem Schulhof ( „kiss and go!“). Nach Schulschluss kommt Ihr Kind selbstständig aus dem Schulgebäude oder aus der Betreuung. Wir möchten es zum Schutz der Kinder vermeiden, dass sich fremde Personen im Schulgebäude aufhalten.

Bitte melden auch Sie sich im Sekretariat an !

T

Toilettengang: Wir erwarten, dass Ihr Kind die Toilette zweckgemäß benutzt und diese auch wieder ordentlich hinterlässt. Sollte Ihr Kind sich „Späße“ erlauben und die Toilette mutwillig verschmutzen oder andere Kinder belästigen, muss es mit Konsequenzen rechnen, z.B. auch die Toilette zu putzen.

Die Kinder sind angehalten zu zweit während der Schulstunde die Toiletten aufzusuchen. Jede Klasse/Stufe hat eine reservierte Toilette.

T Termine: Auf unserem Jahresplaner ( Ausgabe zu Schuljahresbeginn ) und der Homepage finden Sie die wichtigsten Termine. Einige Termine werden erst im Laufe des Schuljahres festgelegt. Bei verbindlichen Schulveranstaltungen besteht Teilnahmepflicht der Schülerin / des Schülers.
U

Unterrichtszeiten:

            Die Betreuung hat ab 7:30 Uhr geöffnet.

1.       Stunde:    8:00 –   8:45 Uhr

2.       Stunde:    8:50 –  9:35 Uhr

Hofpause und Frühstückspause

3.       Stunde:  10:00 – 10:45 Uhr

4.       Stunde:  10:50 –  11:35 Uhr

Hofpause

5.       Stunde:  11:50 –  12:35 Uhr

6.       Stunde: 12:40 –  13:25 Uhr

7.       Stunde: 13:30 – 14:15 Uhr

8.      Stunde: 14:15 – 15:00 Uhr

 U Unterrichtsbeginn: Die Zeit vor Unterrichtsbeginn dient der Begrüßung der Kinder und der Einstimmung auf den Unterricht und ist nicht für Elterngespräche gedacht. Fragen an die Lehrkräfte, Hinweise, Terminabsprachen, usw. bitte per Email an den jeweiligen Lehrer oder das Sekretariat schicken.
W Wechselkleidung: Bitte geben Sie Ihrem Kind einen Beutel mit kompletter Wechselwäsche mit in die Schule. Es passiert schon mal öfter, dass Kleidung in der Pause nass wird oder ein Kind es nicht rechtzeitig zur Toilette schafft.
XY Ungelöste Probleme versuchen wir zu lösen ►  siehe Kontakt
Z

Zeugnisse: 1. Klasse: am Ende des Schuljahres als Berichtszeugnis

2. Klasse:            am Ende des Schuljahres als Berichtszeugnis

3. Klasse:            1. Halbjahr mit Noten

2. Halbjahr mit Noten und Hinweis zum Arbeits- u. Sozialverhalten

4. Klasse:            1. und 2. Halbjahr mit Noten                                                             5/5